Slider

 

Bist du dem Leben gewachsen?

 

 

Nicht immer läuft das Leben so, wie wir uns das vorstellen. Manchmal bekommen wir Dinge geliefert, die wir nicht bestellt haben.

 

Isn’t it ironic? It’s like rain on your wedding day. It’s a free ride, when you’ve already paid. It’s like tenthousand spoons when all you need is a knife…


Alanis Morissette hat in ihrem Song eine ganze Menge widriger Umstände gesammelt, die wir alle nur allzu gut kennen. Das kann schon ganz schön nerven und wenn sich die Widrigkeiten häufen, wirklich entmutigen. Wir empfinden unser Leben als aussichtslos, unser Tun führt ins Leere. Wir fühlen ohnmächtig und hilflos. Wir sind kraftlos und schalten in den Funktionsmodus, weil wir nicht wissen, woher wir die Energie nehmen sollen, den Stürmen des Lebens standzuhalten.

 

Kraftvoll im Vertrauen und lebensstark im Sein

 

               Weißt du, welches Kraftsymbol genau dies verkörpert?              

 

DER BAUM

 

Der Baum symbolisiert die Entwicklung des Menschen. Er stellt die Verbindung zwischen Himmel und Erde, zwischen Spiritualität und dem irdischen Leben her. Beides gehört zum Leben. Beides gehört vereint.

 

Klare, starke Werte verwurzeln Mensch wie Baum tief mit Mutter Erde und tragen zu einer enormen Standhaftigkeit bei. Ein Baum stellt sich niemals die Frage, ob er weiter wachsen soll oder darf. Denn es ist eine naturgewollte Selbstverständlichkeit, dass er wächst – Tag für Tag, Jahr für Jahr – und das unermüdlich und mit voller Ausdauer. Je nach Wachstumsphase geht es schneller oder langsamer oder kommt auch mal zum Stillstand, aber er gibt nie auf und lässt sich sein Großwerden nicht verbieten. Je mehr Jahresringe er vorzuweisen hat, desto kraftvoller wird er, desto stolzer steht er da und streckt voller Vertrauen seine Arme dem Himmel entgegen. Er geht aus einem natürlichen Bedürfnis heraus in Siegerpose, offen für die Geschenke des Lebens, bereit zu empfangen. Nie würde es ihm einfallen, sich vor anderen klein zu machen. Ihn interessiert nicht, ob andere besser oder größer sind als er oder mehr Früchte tragen. Er ist, wie er ist und er ist gut, so wie er ist.


Sein Lebenssaft fließt von unten nach oben bis in die vielen, kleinen Blattspitzen. Das saftige Grün der Blätter strotzt nur so vor Vitalität und in den Früchten erwächst neues, nährendes Potential, unendlich viele Chancen für neues Leben. Für uns Menschen symbolisieren sie die täglich neuen Möglichkeiten, die wir ergreifen dürfen. Es liegt allein an uns, ob wir das auch tun oder sie achtlos verdörren und zu Boden fallen lassen. Es ist alleine unsere Entscheidung, ob wir bereit sind, den Preis dafür zu bezahlen, um die Fülle der Möglichkeiten zu ernten. In den Alltag übersetzt: Sind wir bereit, die Leiter aus der Garage zu holen, um die süßesten Früchte pflücken zu können? Oder ist uns dieser kleine Aufwand zu anstrengend?

 

Trotz seiner mächtigen Erscheinung und seiner tiefen Verwurzelung ist der Baum flexibel und bereit für Veränderung. Die Veränderung gehört zum Leben wie das Huhn zum Ei. Das zeigt sich sehr schön in den Jahreszeiten, wo der Baum Altes loslassen muss, um Neues hervorbringen zu können. Flexibilität ist dann erforderlich, wenn die Stürme des Lebens unsanft auf den Baum einpeitschen. Manchmal kommt es vor, dass dadurch ein Ast abknickt. In anderen Lebenslagen wird sein Stamm verletzt. Dann aktiviert er seine Selbstheilungskräfte und schützt sein Dasein und seine Lebenskraft, ohne an Vertrauen einzubüßen.

 

Was zeigt uns das?

Mir zeigt es, dass Wachstum eine Grundvoraussetzung fürs Leben ist. Die Frage, ob Wachstum oder nicht, stellt sich nicht. Verbieten wir uns Wachstum, verbieten wir uns das Leben.

 

Findest du das Baumsymbol genauso inspirierend und kraftvoll wie ich? Dann gehe jeden Tag mindestens

3 Minuten lang in die Siegerpose und schreib mir, wie sich das anfühlt!

 

© Michaela Schmid + + + www.wertelounge.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.